Neues Wertstoffsammelsystem

DIE BEREITSTELLER

schnell, sauber und verlässlich

Neues Wertstoffsammelsystem

 

 

2014 hat die Stadt Innsbruck in Kooperation mit der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG damit begonnen, ein neues Wertstoffsammelsystem einzuführen. Mit einem Pilotprojekt im Olympischen Dorf bzw. Neu-Arzl wurde die Umstellung des Sammelsystems gestartet. Bis 2017 sollte das Wertstoffsammelsystem flächendeckend über Innsbruck umgesetzt sein.

 

Durch das Sammeln von Altpapier und Leichtverpackungen, wie Kunststoffe und Verbundstoffe, direkt bei den Liegenschaften, wird das Wertstoffsammelsystem ökologischer. Problemen, wie verschmutzte Sammelinseln und wilde Ablagerungen, kann so entgegen gewirkt werden. Die Anzahl der Wertstoffinseln, bei denen die Glas- und Metallbehälter bestehen bleiben, kann zusätlich verringert werden, was zu einer Reduzierung der Geruchs- und Lärmbelästigung beiträgt. Das neue Wertstoffsammelsystem in Innsbruck verspricht außerdem die Fehlwurfquote zu verbessern bzw. die Qualität des gesammelten Wertstoffes zu erhöhen.

 

Im Zuge der Einführung wird der Großteil der Liegenschaften, je nach Größe der Anlage, mit passenden Müllbehältern ausgestattet. Die Innsbrucker Bürger und Innsbrucker Bürgerinnen, beziehungsweise die Hausgemeinschaften werden dazu verpflichtet, in Zukunft ihre Müllbehälter für Kartonagen und Kunststoffe und Verpackungsstoffe an den Grundstücksgrenzen bereitzustellen.

 

Mobil: + 436604999472

Copyright @ All Rights Reserved